Neues Angebot in der Diakonie

„Wer meint, man könne Glück nicht anfassen, hat noch nie ein Pferd gestreichelt“: Neues Angebot der Psychosozialen Kontakt- und Beratungsstelle des Diakonischen Werkes Limburg-Weilburg

Therapeutische Reiten ist mehr als nur eine sportliche Freizeitgestaltung. Bei Menschen mit psychischen Erkrankungen bringt es viele positive Wirkungen mit sich. Es harmonisiert, lindert, beugt vor, schenkt neue Lebensfreude, hilft die Persönlichkeit zu entwickeln und stärkt das Vertrauen in sich selbst und in andere. „Während des Lock-Downs haben wir versucht, unter den gegebenen Umständen für hilfesuchende Menschen da zu sein. Nun freuen wir uns, dass wir nach der Corona-Pause mit unserem neuen Angebot für Menschen mit einer seelischen Behinderung oder psychischen Erkrankung anfangen dürfen“, sagte Carsten Höhler, Leiter der Psychosozialen Kontakt- und Beratungsstelle.

In der Reittherapie wird die wohltuende und heilende Wirkung des Pferdes auf den Menschen genutzt. Das Pferd schenkt Vertrauen und Sicherheit, braucht aber gleichzeitig klare Regeln. Geleitet werden die Einheiten von einer examinierten Krankenschwester mit einer Zusatzausbildung im Bereich tiergestützte Therapie, die ihre beiden Pferde zur Verfügung stellt. Neben dem Reiten werden die Pferde gepflegt, Übungen am oder auf dem Pferd durchgeführt oder Arbeiten im Stall verrichtet. Die Reittherapie, gefördert von der Aktion Mensch, startet ab dem 21. Juli 2020 für Menschen aus dem Landkreis Limburg-Weilburg.

Bei Interesse am Projekt wenden Sie sich an:
06431/2174-151 oder hoehler@dw-limburg-weilburg.de

Aktion Mensch